Die AG ASF

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF)

Wir sind eine von neun Arbeitsgemeinschaften der SPD, die im organisatorischen Aufbau und im Rahmen der politischen Willensbildung der SPD eine besondere Bedeutung haben. Unsere Arbeit richtet sich an die ?Zielgruppe Frauen? - und natürlich auch an die Männer, die mit uns gemeinsam die Chancengleichheit von Frauen und Männern in allen Bereichen unserer Gesellschaft verwirklichen wollen.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Interessen, Forderungen, Bedürfnisse und Erfahrungen von Frauen zunächst einmal innerhalb der SPD durchzusetzen. Mit über 200.000 Mitgliedern - nämlich allen weiblichen SPD-Mitgliedern - ist die ASF die größte politische Frauenorganisation in der Bundesrepublik. 

Wir wollen aber auch die gesellschaftliche Gleichstellung von Frauen und Männern in unserer Gesellschaft vorantreiben. Dazu brauchen wir Bündnispartnerinnen über die SPD hinaus. Deshalb sind wir im Dialog mit Frauen in Gewerkschaften, Verbänden, Organisationen, Medien und Wissenschaft, mit Vertreterinnen der deutschen, westeuropäischen und internationalen Frauenbewegung, um gemeinsame Forderungen zu entwickeln und gesellschaftlich mehrheitsfähig zu machen.

Wir verstehen uns als ein Netzwerk für Frauen - nicht nur in der SPD.

Die Frauen, die in der ASF mitarbeiten, spiegeln die weibliche Bevölkerung in der Bundesrepublik wider: Es sind junge und alte Frauen, Berufstätige und Familienfrauen, Arbeiterinnen und Lehrerinnen, Schülerinnen und Studentinnen, also Frauen aus verschiedenen Generationen und mit unterschiedlichen Auffassungen, die sich in der ASF zusammenfinden. In einem sind sie sich einig: im Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Breichen, und dafür setzen sich alle ein.

Die ASF ist der Ort, an dem frauen- und gleichstellungspolitische Zielvorstellungen, Positionen und Programme der SPD vorgedacht und vorformuliert werden. Nicht alles, aber vieles von dem, wird ?offizielle? Politik er SPD, so dass die ASF für sich in Anspruch nehmen kann, der Zeit gelegentlich ein bisschen voraus zu sein.

Wenn Sie mehr wissen wollen, wenn Sie Anregungen oder Kritik loswerden wollen, dann sind wir für Sie da: Auch wenn Sie (noch) nicht Mitglied der SPD sind oder es (noch) nicht werden wollen, sind Sie bei uns willkommen.


Vorsitzende Stürmer, Waltraut
stellv. Vorsitzende Kilic, Sibel
stellv. Vorsitzende Oswald, Daniela
Beisitzerin Brehm, Martina
Beisitzerin Elci-Özbek, Helin
Beisitzerin Hitzwebel, Zeynep
Beisitzerin Reuter, Miriam

 

 

 

 

 

Einladung

ASF Unterbezirkskonferenz Stade

Termin: Donnerstag den 18.Februar 2016, 20:00 Uhr

Ort:        Stade,
               SPD-Ortsverensbüro
               Seminarstraße 3


              

 

 

 

       

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.