Wir sind die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten im Landkreis Stade

 


Wir alle sind zwischen 14 und 35 Jahre alt. Wir treffen uns in so genannten Arbeitsgemeinschaften (AG) in vielen Dörfern und Städten im Landkreis Stade. Zurzeit gibt es aktive AGs in Buxtehude und Stade. Als Arbeitsgemeinschaft in der SPD beschäftigen wir uns mit bundespolitischen Themen, aber natürlich sind wir auch auf kommunaler Ebene tätig. So sitzen zum Beispiel Jusos im Buxtehuder und Horneburger Rat. Unser Wort hat überall dort Gewicht. Man kann also sagen, dass unsere politischen Arbeitsfelder breit gefächert sind. Sie gehen von Bildung, dem Kampf gegen Rechts, Familie, Ausbildung, Arbeit, Sozialpolitik und Energiepolitik bis hin zur Umweltpolitik.

Wir organisieren Seminare, besuchen Kongresse, Touren mit Gleichgesinnten durch ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus. Wir treten für Solidarität und Menschenrechte ein, und melden uns zu Wort, wenn die Öffentlichkeit Aufklärung braucht. Wir arbeiten manchmal sehr hart, haben aber auch Spaß und verbinden die Pflichten mit dem Angenehmen. Die Jusos sind Ansprechpartner für Studenten, Schüler, Auszubildende und Jungpolitiker. Wir bieten allen eine Basis, die sich für Politik interessiert und etwas verändern möchte.

Wenn Dein Herz links schlägt, dann bist Du bei uns richtig.


Was wir so machen...

Die Jusos sind sehr flexibel. Neben spontanen Aktionen in den Bereichen Demos, Flyerverteilung oder auch Mitarbeit bei der SPD, haben wir einige immer wiederkehrende Aktionen. Dort beteiligen sich die Jusos je nach Interessenlage. Einige Beispiele:

 

Auf Unterbezirksebene:

Seminare

Der Unterbezirk veranstaltet je nach Interessenlage und Notwendigkeit in unregelmäßigen Abständen, aber mindestens 2mal im Jahr ein Wochenendseminar. Dazu werden ein oder zwei hochrangige SPD-Mandatsträger (Landtagsabgeordnete oder verdiente Funktionäre) eingeladen, halten Vorträge und stellen sich einer Diskussion mit uns.
Diese Wochenenden stehen jedoch nicht nur im Zeichen der Arbeit. Die Abende sind gefüllt mit einem attraktiven 'Gesellschaftsteil' der viel Spaß macht. Die Termine werden auf der Homepage und in der Tagespresse veröffentlicht. Jede/r Politikinteressierte kann daran teilnehmen. Die Jusos aus dem Kreis Stade beteiligen sich auch an Seminaren auf Landes- und Bundesebene.

 

In den Arbeitsgemeinschaften:

Aktionen und Spontanes:

Jede Orts-AG beschäftigt sich mit der aktuellen Politik. Im Wahlkampf haben wir öffentliche Aktionen zum Thema solidarische Bürgerversicherung und Bildungspolitik gemacht. Aber nicht nur im Wahlkampf sind wir aktiv, auch sonst verfolgen wir die Politik aus Berlin mit großer Aufmerksamkeit. Wir nehmen an Demonstrationen teil und schalten uns regelmäßig in die Bundespolitik der SPD ein. Auch hier können interessierte Jugendliche mitmachen und sich bei ihren AG-Ansprechpartnern melden.

 


Sonstiges:

Bezirk Nord-Niedersachsen:

Der Unterbezirk Stade (Landkreis Stade) ist nur eine Organisationseinheit der Jusos. Die darauf folgende ist der Bezirk Nord-Niedersachsen. Im Bezirksvorstand arbeiten auch Jusos aus dem UB Stade aktiv mit. Jana Polenz ist stellvertretender Vorsitzende im Bezirksvorstand, Alexander Piel ist Bezirksgeschäftsführer. Der Bezirk organisiert ebenfalls Seminare und Aktionen, und bereitet Podiumsdiskussionen vor.
Wer mehr wissen möchte, sollte sich zuerst an den Vorstand der Jusos im Landkreis Stade wenden.

 

Der Juso-Landesverband Niedersachsen:

Die nächsthöhere Organisationseinheit der Jusos ist der Landesverband Niedersachsen. Im Landesvorstand ist für uns Arne Zillmer als stellvertretender Vorsitzender vertreten. Wie der Bezirk organisiert auch der Landesverband Seminare, an denen Jusos aus dem UB Stade teilnehmen, und mischt sich aktiv in die Landespolitik ein.

 

Der Juso-Bundesverband:

Der Bundesverband der Jusos organisiert Umbauwochenenden, Verbandstage, Aktionen und Kampagnen. Diese Arbeit steht hauptsächlich im Rampenlicht der Jusos in Deutschland. Wenn solche Termine gesetzt sind, nehmen auch die Jusos aus dem UB-Stade daran teil. Im Jahr 2010 waren einige von uns sehr viel unterwegs. Wir besuchten unter Anderem Berlin zum LINKS2010 Kongress und den Juso-Bundeskongress in Essen. Die Arbeit im Bundesverband hat hohe Qualität und ist manchmal sehr anstrengend. Aber man trifft Leute aus der ganzen Bundesrepublik, und trifft Menschen die in der Öffentlichkeit stehen und uns sonst nur aus dem Fernsehen oder von Plakaten bekannt sind. Wer bei den Jusos mitmacht, kann sich auf so manches Wochenende freuen. Wir bewegen uns, und beschäftigen uns mit Inhalten.

 

Der Unterbezirksvorstand (UB-Vorstand)

Vorsitzende:
Gerrit Steffens
eMail: gerit.steffens@jusos-kreis-sta.de

Stellvertretender Vorsitzender:
Kenneth Nygaard
Silja Freydanck
 

Die Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Ansprechpartner in Buxtehude:

Michael Meyer (Vorsitzender Buxtehude)
eMail: meyer.jork@gmx.de

Ansprechpartner in Stade:

Kenneth Nygaard
eMail: keksngaard@gmx.de

 

Du kannst gerne mit uns Kontakt aufnehmen!


SPD Geschäftstelle Stade
Tel.: 04141/95270

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.