Kultur-Ausschuss vom 08.11.2017

 
Foto: Dr. Silke Ochmann
 

Same procedure as every year, James!

 

Wieder einmal forderte die SPD-Fraktion eine geringfügige Aufstockung des Etats für die Denkmalpflege (für Kleinmaßnahmen, Aufstockung um 10.000 auf 60.000 €), wieder einmal waren CDU, FDP und FWG dagegen. Man staunt. Steht diese Geld doch für private Hausbesitzer zur Verfügung, die denkmalschutzgerechte Umbauten vornehmen und somit ortsbildprägend wirken. Ohnehin tragen die privaten Bauherren 90% dieser Kosten, sollte der LK den 10%igen Zuschuss nicht möglichst unbürokratisch zur Verfügung stellen?

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.